Pressebericht vom 16.11.2011

Pressebericht vom 16.11.2011

DruckenE-Mail

Netzwerk Schimmelberatung stellt sich vorGroßer Erfolg für Schimmel-Aktionstag

Über 130 Besucher kamen am vergangenen Samstag in die Hamburger Verbraucherzentrale. Sie nutzten den Schimmel-Aktionstag des Netzwerks Schimmelberatung Hamburg, um sich kostenlos beraten zu lassen. Das Beratungsangebot war umfassend und qualifiziert. Im ersten Stock fanden durchgehend von 10 bis 18 Uhr Beratungen an Einzeltischen oder in abgetrennten Räumen statt. Hier konnten Juristen von zwei Mietervereinen und ein Umweltmediziner konsultiert werden. Technische Beratung zur Ursachensuche und Sanierung gab es bei Vertretern des Vereins Deutscher Ingenieure, des Grundeigentümerverbands und der Verbraucherzentrale. Im Infozentrum im Erdgeschoss boten der Berufsverband Deutscher Baubiologen, der Regionalverband Umweltberatung Nord und das ZEWU der Handwerkskammer Hamburg Informationen an Infotischen an. Individuelle Beratung durch Sachverständige war hier ebenfalls möglich. Und alle Beratungsplätze waren fast durchgehend belegt. In den Stoßzeiten mussten die Betroffenen eine kurze Wartezeit in Kauf nehmen.

Wer warten musste, konnte sich die Zeit mit dem Lösen des "Wohnungslüftungs-Quiz" vertreiben, bei dem man zum Beispiel entscheiden sollte, ob beim Trocknen von Wäsche in der Wohnung oder beim Gespräch über das schlechte Wetter mehr Feuchtigkeit in die Raumluft abgegeben wird. Dabei gab es auch noch tolle Preise zu gewinnen, die von den Netzwerkpartnern gespendet waren, z.B. Ratgeberbücher, Hygrometer, Duschhandtücher oder eine Do-it-yourself-Formaldehyd-Messung mit Auswertung. Die Gewinner wurden inzwischen informiert und können ihren Gewinn in der Verbraucherzentrale abholen.

Im Seminarraum konnten sich die Besucher zusätzlich in Vorträgen über häufige Fragen bei Wohnungsschimmel informieren. Sie erfuhren hier, wann eine Raumluftmessung sinnvoll ist, was Fogging von Wohnungsschimmel unterscheidet, wie man Schimmel fachgerecht beseitigt und wie die mietrechtliche Situation ist. Der Vortragsraum war stets voll, und die Referenten hatten viele Fragen aus dem Publikum zu beantworten.

Ein so gebündeltes Beratungsangebot rund um Wohnungsschimmel hat es in Hamburg noch nicht gegeben. Die Besucher konnten sich ohne lange Wartezeiten und kostenlos sowohl rechtlich, medizinisch wie auch technisch beraten lassen. Das ist bislang einmalig und fand sehr große Zustimmung bei den Besuchern. Viele äußerten sich begeistert über die tolle Aktion.

Pressekontakt:
Meike Ried
Regionalverband Umweltberatung Nord e.V.
Tel.: 040-404005
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



Fügen Sie diese Seite Ihren sozialen Netzwerken hinzu:
area53 BlinkList bookmarks.ag das-web.net del.icio.us Digg.com etiketten Facebook Favoriten.de Google Infopirat Myspace SOFTigg Twitter Webnews Mister Wong Yahoo Yigg